Leitbild

1. Ja zum demokratischen Rechtsstaat, zu den Menschenrechten und zu den Grundrechten

 

a) Wir stehen voll und ganz hinter den demokratischen und rechtsstaatlichen Einrichtungen der Schweiz, des Kantons Luzern und der Gemeinden, so wie sie in der schweizerischen Bundesverfassung und in der Verfassung des Kantons Luzern festgeschrieben sind.

 

b) Insbesondere unterstützen wir die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 formulierten Menschenrechte und die in der Schweizerischen Bundesverfassung in der Art. 7 bis  36 aufgeführten Grundrechte. Das gilt insbesondere auch für die Religionsfreiheit (Art. 15 der BV).

 

2. Demokratisches Selbstverständnis der Islamischen Gemeinde Luzern

 

a) Die Islamische Gemeinde versteht sich als demokratische Organisationen. Sie ist Ausdruck der Selbstorganisation der Muslime im Kanton Luzern.

 

b) Die IGL setzt sich für das friedliche Zusammenleben alles Religionsgemeinschaften, den interreligiösen und interkulturellen Dialog und für die Integration der Musliminnen und Muslime in die schweizerische Gesellschaft ein.

 

c) Der Islam heisst Frieden und gleichzeitig Hingabe an Gott. Aufgrund dieser universellen Botschaft, lehnt die IGL jede Form von Gewalt und Terror ab, ebenso jeglichen religiösen und politischen Extremismus, jede Form von Rassismus und Diskriminierung, ebenso wie Islamophobie und Antisemitismus.

 

d) Die IGL lehnt jegliche Form der Instrumentalisierung der universellen Werte des Islams und der heiligen Texte ab.

 

e) Langfristig streben die Musliminnen und Muslime das Ziel an, dass die IGL als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt wird. Sie laden alle Musliminnen und Muslime im Kanton Luzern ein, Mitglied bei der IGL zu werden.

 

f) Wir sehen uns in der Kontinuität der reichen Tradition und des geistigen Erbes des islamischen Glaubens und der islamischen Kultur die seit mehr als tausend Jahren in Europa präsent sind. Diese jahrhundertlange Erfahrung religiöser Koexistenz und Toleranz in vielen europäischen Ländern gilt es weiterzuentwickeln.

 

g) Wir unterstützen alle Bemühungen zur Errichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie in der Schweiz und für den Aufbau anerkannter theologischer Aus- und Weiterbildungsangebote für die Verantwortlichen in den islamischen Gemeinden.